• cdu_faktion_muelheim3.jpg
  • cdu_faktion_muelheim4.jpg
  • cdu_faktion_muelheim9.jpg
Drs.-Nr. Erstellt am: Gremium: Sitzung am
A 11/0883-01 2.11.2011 Kulturausschuss 2.11.2011

Inhalt:
Die CDU-Fraktion fragt die Verwaltung: 1. Ist der Kulturverwaltung die Initiative „Europäisches Kulturerbe-Siegel“ bekannt? 2. Wenn ja: Welche Vorschläge für geeignete Themenkomplexe hinsichtlich des deutschen Auswahlverfahrens könnte die Stadt Mülheim an der Ruhr noch einbringen? 3. Wie schätzt die Verwaltung die Möglichkeiten und die Chancen ein, unter Berücksichtigung der bisher bekannten und ausgewählten Themenkomplexe z.B. Schloss Broich für die Verleihung des Europäisches Kulturerbe-Siegels erfolgreich ins Spiel zu bringen bzw. vorzuschlagen ?

Begründung:
Nach einem längeren Planungsvorlauf wird die Europäische Union erstmals 2014 die ersten Europäischen Kulturerbe-Siegel an Kulturorte in den EU-Staaten vergeben. Nachdem Mitte Juli d.J. der EU-Ministerrat dieser Initiative bereits zugestimmt hat, wird ihm in den nächsten Monaten das Europaparlament folgen. Dabei grenzt sich diese Initiative auf EU-Ebene für die Verleihung des Europäischen Kulturerbe-Siegel bewusst von den Vergabekriterien und der Zielsetzung des „UNESCO-Weltkulturerbes“ ab. Es wird im Unterschied zum UNESCO-Weltkulturerbe nicht dem Schutz und dem Erhalt der Kulturorte Vorrang bei der Verleihung dieses neuen Siegels eingeräumt. Vielmehr sollen dem Vernehmen nach bei der Verleihung des Europäischen Kulturerbe-Siegels „ausschließlich markante Orte aus der Geschichte der europäischen Integration gewürdigt werden.“ (NRZ 19.07.2011). Als feststehende Themenkomplexe für das deutsche Auswahlverfahren sind der „Eiserne Vorhang“ und „Reformation“ genannt worden.

Bezirksvertretungen

Compact

compact20

Bleiben Sie informiert

Name:
Email: